Jetzt läuft:
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Tobi und die Radiowecker
mit Tobi Brauhart

Aktuelles

Reisefieber: Gotha

11.02.2020 | 13:06

Heute machen wir einen Abstecher nach Gotha und Apfelstädt. Beide Orte liegen in Thüringen.
Unser Reiseexperte Detlef Hunger machte sich auf den Weg nach Apfelstädt, nahe Erfurt und besuchte von dort aus als erstes Gotha.
Gotha ist die fünftgrößte Stadt des Freistaats Thüringen und war von 1640 bis 1825 Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg und ab 1826 Haupt- und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha. In Gotha gibt es auch das Schloss Friedenstein. Es handelt sich um eine frühbarocke Schlossanlage und es ist der größte Schlossbau Deutschlands aus dem 17. Jahrhundert und beherbergt heute eine Vielzahl von Museen und Kunstsammlungen. Hier haben im letzten Jahr fast 4.700 Besucher die Sonderausstellung von fünf lange als verschollen gegoltenen Gemälden gesehen.
Dass die bedeutenden Bilder überhaupt wieder in Gotha gezeigt werden konnten, gilt als kleine Sensation. Am 14. Dezember 1979 wurden sie aus dem Gothaer Schloss Friedenstein gestohlen. Man sprach damals vom größten Kunstdiebstahl der DDR. Der Fall konnte nie aufgeklärt werden, doch im Sommer 2018 wurden die Bilder etwas mysteriös dem damaligen Stiftungsratsvorsitzenden, Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch, angeboten. Durch langwierige, diskrete Verhandlungen konnten die Werke zurückgeführt werden.

Was es im Schloss Friedenstein noch alles zu entdecken gibt erfahren Sie im Reisefieber Podcast.

Foto: Gotha, Schloss Friedenstein, Blick vom Süden, Stefan C. Hoja, This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.