Jetzt läuft:
Patrick Swayze - She's Like The Wind
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Die Nacht
mit Radio Potsdam

Lokalnachrichten

SVB und NOFV einigen sich – keine Spielsperre

07.03.2018 | 12:23

Der SV Babelsberg und der Nordostdeutsche Fußballverband haben ihren Streit beiseite gelegt.

Das gaben beide Seiten gestern Abend nach einem dreistündigen Schlichtungsgespräch im Potsdamer Rathaus bekannt. Streitschlichter war Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs.

Der NOFV hatte dem SV Babelsberg gedroht, ihn vom Spielbetrieb auszuschließen, sofern der Verein die gegen ihn verhängte Geldstrafe nicht bezahlt. Hintergrund war das Skandalspiel zwischen den Null Dreiern und dem FC Energie Cottbus im April letzten Jahres. Ein Babelsberger Fan hatte „Nazischweine raus“ gerufen, nachdem im Cottbusser Fanblock der Hitlergruß gezeigt und ausländerfeindliche Lieder angestimmt wurden. Der NOFV ahndete den SVB dafür mit 7.000 Euro.

Nähere Einzelheiten zum weiteren Vorgehen will der Nordostdeutsche Fußballverband noch bekanntgeben.