Jetzt läuft:
Olly Murs - Grow Up
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Das Wochenende
mit Radio Potsdam

Lokalnachrichten

Auch Brandenburger immer wieder von Identitätsdiebstahl betroffen

06.02.2018 | 08:53

Zum heutigen Safer Internet Day warnt die Polizei Brandenburg gemeinsam mit der Verbraucherzentrale vor Identitätsdiebstahl.
Laut der Zentrale häufen sich momentan Beschwerden von Verbrauchern über Rechnungen oder Waren die sie weder bestellt noch erhalten haben.

Kriminelle nutzen im Netz gestohlene Daten um Einkäufe zu tätigen oder Verträge abzuschließen. Auch die Polizei erhalte regelmäßige Anzeigen von Bürgern, die mittels gestohlener Daten geschädigt wurden.

Grundsätzlich rät die Expertin Digitale Welt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg Michèle Scherer im Internet so wenige persönliche Daten wie möglich anzugeben. Werden sensible Daten wie Passwörter, Pins, Bankverbindung oder Kreditkartennummern in E-Mails abgefragt, sollten die Alarmglocken läuten. Natürlich ist auch ein sicherers Passwort wichtig und wer Opfer geworden ist, sollte Strafanzeige bei der Polizei stellen und eventuell seine Konten löschen.