Jetzt läuft:
Johannes Oerding - Alles okay
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Tobi und die Radiowecker
mit Tobi Brauhart

Aktuelles

Herbstgerichte – schnell, lecker und lokal

17.09.2020 | 12:00

– ANZEIGE –

Im Herbst sind die lokalen Wochenmärkte gefüllt mit regionalen frischen Produkten. Neben Wirsing, Kohlgemüse und Kürbissen findest du zum Beispiel verschiedene Waldpilze, Zwetschgen und Quitten. Die Auswahl an frischen lokalen Produkten ist sehr groß und wird dank gestärktem ökologischem Bewusstsein auch wieder vermehrt von den Kunden angenommen. In guten 30 Minuten lassen sich aus diesen Naturprodukten köstliche Herbstgerichte zaubern.

Herbstliche Leckereien für zwischendurch
Kleine schmackhafte Dessert machen sich nicht nur nach einem Hauptgericht gut. Sie eignen sich auch gut als kleine Nervennahrung für zwischendurch. Mohn-Polenta mit Pflaumenkompott klingt nicht nur fantastisch, sie ist auch innerhalb kurzer Zeit zubereitet. Während der zehn Minuten Quellzeit der Mohn-Polenta kannst du dir weitere Anregungen bei den Online Slots über Früchte holen. Dabei kommen leicht schmackhafte Ideen in den Kopf, um Dessert und Hauptgericht mit einem selbstgemachten Fruchtshake zu vervollständigen. Das Pflaumenkompott hast du entweder schon im Schrank oder du kochst erntefrische Zwetschgen mit Zitronensaft, Zwetschgensaft und einer Stange Zimt auf. Mit etwas Stärke kommt die richtige Konsistenz zustande und fertig.

Bratäpfel wecken Kindheitserinnerungen. Den verführerischen Duft, der sich durch die Zimmer zieht kannst du ganz schnell selbst herstellen. Den Äpfeln schneidest du den Deckel ab und entfernst das Kerngehäuse. Dieses wird mit zerbröckeltem Spekulatius, Mandelstiften und Schokoladenstücken gefüllt. Jetzt werden die Äpfel nur noch auf einem Backblech in den auf 200 Grad Celsius vorgeheizten Backofen geschoben. Nach etwa 30 Minuten sind die kleinen Leckereien fertig. Optional können diese noch mit Karamellsauce garniert werden.

Hauptspeisen in Windeseile
Herbst steht für Pilze. Egal, ob du selbst gefundene oder gekaufte Pilze nutzt. Mit dieser herbstlichen Zutat lassen sich schmackhafte und schnelle Gerichte zubereiten. In knapp 15 Minuten ist zum Beispiel eine Steinpilzpfanne mit Thymian zubereitet. Steinpilze und Zwiebeln werden angebraten und mit Thymian, Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Kombiniert mit Quinoa wird aus der traditionellen Pilzpfanne eine moderne Variante. Hierbei wird ein bunter Mix saisonaler Pilze mit Quinoa zubereitet. Als Beilagen dienen gebratene Lauchzwiebeln. Alles wird mit einer Hagebutten-Sahne-Soße abgerundet. Die rot leuchtenden Hagebutten kannst du im Herbst leicht bei einem Naturspaziergang finden. Der Wochenmarkt oder der Naturkostladen deiner Wahl wird Hagebutten in dieser Jahreszeit ebenso im Angebot haben.

Herbst ohne Kürbis gibt es nicht
Die Kürbissuppe ist ein Klassiker unter schnellen und gesunden Herbstgerichten. Dabei ist diese Suppe sehr wandelbar und lässt sich an die persönlichen Vorlieben des Kochs und der Gäste super anpassen. Mit einer exotische Kürbis-Kokos-Suppe mit knusprigen Garnelen kannst du bei deinen Gästen sicher punkten. Soll es lieber etwas feuriger sein, so empfiehlt es sich, den Kürbis mit Ingwer und Chilli zu kombinieren. Hörst du schon die kleinen Kinderfüße stampfen, dann darf es auch mal eine nahrhafte und schnell zubereitete Kürbis-Möhren-Suppe sein.
Ein weiteres saisonales Produkt sind Maronen. Heiße Maronen sind leicht im eigenen Backofen zubereitet. Ein leckeres Maronen Risotto lässt sich schnell mit bereits gar gekochten Maronen zubereiten. Hierzu einfach den Risottoreis wie gewohnt zubereiten. Den mit Zwiebeln angedünsteten Reis mit Weißwein ablöschen und die Bouillon nach und nach dazugegeben, bis der Reis fast fertig gekocht ist. Das Risotto ist so gut wie gar, dann werden die in kleine Stücke geteilten Maronen untergemischt und du lässt es für weitere 2 Minuten köcheln.

– ANZEIGE –