Jetzt läuft:
Celine Dion - Power Of Love
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Die Nacht
mit Radio Potsdam

Aktuelles

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung

19.03.2019 | 20:20

Am 31.12.2018 befanden sich mehrere Jugendliche zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr im Stadtzentrum Mahlow in der Bahnhofstraße, um dort Silvester zu feiern. Dort wurden sie plötzlich von der oben abgebildeten und nun von der Polizei gesuchten Person aus einem Pkw heraus angesprochen, ob sie Interesse an dem Kauf von Drogen hätten. Einer der Jugendlichen kam mit dem Unbekannten ins Gespräch und tauschte mit ihm die Mobilfunknummern aus. Kurz darauf erhielt er Anrufe des Unbekannten, der nun Geld für Drogen forderte, die der Jugendliche angeblich bei ihm bestellt hätte. Er setzte das Opfer unter psychischen Druck, sodass es zu einer einmaligen Zahlung des Opfers an den Tatverdächtigen kam.

Die Polizei führt seitdem Ermittlungen wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Nötigung.

Nach Zeugenaussagen soll der Mann im benannten Zeitraum am 31.12.2018 mehrere Personengruppen angesprochen haben. Diese Personen werden ebenfalls gebeten sich bei der Polizei zu melden, da dies im laufenden Ermittlungsverfahren von Bedeutung sein kann.

Der unbekannte Mann auf den Fotos wird nach Zeugenaussagen folgendermaßen beschrieben:

  • ca. 20 – 30 Jahre alt
  • ca. 1,70 m groß
  • dünne Statur
  • südländische Erscheinung
  • schwarze, kurze, glatte Haare
  • Kinnbart, leichter Backenbart
  • ovales Gesicht
  • sprach abgehacktes Deutsch
  • fuhr mit einem silberfarbenen Kleinwagen (evtl. der Marke Skoda oder Volkswagen)

 

   

 

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer erkennt den Tatverdächtigen auf den veröffentlichten Bildern wieder und kann Angaben zu seiner Person machen? Weiterhin sucht die Polizei Personen, die am 31.12.2018 zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr von diesem Mann in der Bahnhofstraße in Mahlow angesprochen wurden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer 03371-600 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polizei.brandenburg.de nutzen.