Jetzt läuft:
BTS - Dynamite
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Top 20
mit Enrico Ostendorf

Aktuelles

Die Ausbildungswoche mit der Arbeitsagentur – Tag 4

15.10.2020 | 11:00

Wussten Sie mit 15 oder 16 schon was Sie werden wollen? Und Hand auf‘s Herz. Hätten Sie damals gedacht, dass Ihre heutige berufliche Tätigkeit dabei rauskommt? Wie entscheidet man das und vor allem kann man das in so jungen Jahren schon so gut wissen, was man werden will? Nichts tun ist nun mal keine Lösung. Das Schulbankdrücken hat auch früher oder später ein Ende. Wie aber kann man helfen diese Entscheidung zu treffen? Einen ersten Schritt muss man ja gehen. Wir fragen nach, bei einer, die sich auskennt: Bei Doreen Ließ von der Agentur für Arbeit:

 

Wir haben es schon vom neuen statistischen Jahresbericht gehört: Potsdam hat noch immer Zuzug. Oft weil unsere Landeshauptstadt einfach schön ist, aber auch der Arbeitsplätze wegen. Für Erwachsene scheint das kein Problem zu sein – Aber sind eigentlich auch Jugendliche dazu bereit, für den gewünschten Ausbildungsplatz die eigene Heimat zu verlassen? Wenn es auch nur ein kleines Stückchen weg vom eigentlichen zu Hause ist? Antworten hat Doreen Ließ von der Arbeitsagentur Potsdam:

 

 

Um einen Ausbildungsplatz zu bekommen, kann es gut passieren, dass man bei der Wahl des Arbeitsorts nicht die freie Wahl hat. Dann gibt es entweder die Möglichkeit in Richtung der neuen Arbeitsstelle zu ziehen oder zwischen Heimatort und Arbeitsplatz hin und her zu pendeln. Auszubildende bei der Agentur für Arbeit Isabelle Albrecht macht ihre Ausbildung in Eberswalde und zwar zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen. Mit ihr haben wir über ihre Ausbildung gesprochen:

 

Mehr Infos zur Arbeitsagentur Potsdam gibts auf deren Homepage unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/potsdam/startseite (oder auf das Logo klicken):