Jetzt läuft:
The Lumineers - Ho Hey
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Das Wochenende
mit Radio Potsdam

Aktuelles

Aktien News im Februar 2021

17.02.2021 | 13:10

– ANZEIGE –

Spätestens seit der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank gelten Aktien als lukrative Geldanlage. Die faktische Abschaffung des Leitzinses hat zur Folge, dass klassische Sparanlagen keine Attraktivität mehr haben. Immer mehr Banken verlangen von ihren Kunden Strafzinsen für große Guthaben auf den Konten. Eine solche Praxis hatte es bislang noch nicht gegeben.

Geldentwertung durch Niedrigzinsen

Über einen längeren Zeitraum betrachtet, führen die Niedrigzinsen zu einer schleichenden Geldentwertung, denn die Inflation ist ebenfalls zu berücksichtigen. Dies gilt vor allem für Geldanlagen, die der Altersvorsorge dienen sollen. Die Inflationsrate beträgt durchschnittlich zwei Prozent im Jahr. In den letzten Jahren lag sie entweder knapp über oder knapp unter diesem Wert. Wenn durchschnittliche Geldanlagen derzeit einen Zinssatz einbringen, liegt dieser bei etwa 0,2 Prozent. Liegt die Inflationsrate beispielsweise bei 1,8 Prozent, liegt die jährliche Geldentwertung bei 1,6 Prozent. In einem Zeitraum von zehn Jahren sinkt die Kaufkraft der Geldanlage um 16 Prozent. Bleibt die Anlage über einen längeren Zeitraum liegen, ist es entsprechend mehr. Aus diesem Grund ist es wichtig, auf lukrative Anlagen zu setzen. Dazu gehören Aktien ebenso wie Kryptowährungen oder Fonds. Hier erfreuen sich die ETF-Fonds einer sehr großen Beliebtheit.

Die Investition in Aktien

Die Investition in Aktien ist auch für den Einsteiger nicht schwer. Alles, was Sie benötigen, ist ein Anlagekonto, ein so genanntes Depot. Dieses ist von Ihrem Girokonto getrennt. Für die Ein- und Auszahlungen können Sie das Girokonto an das Depotkonto koppeln. Bei der Investition in Aktien ist es wichtig, dass Sie sich auf dem Markt ein wenig auskennen. Wenn Sie hohe Gewinne verbuchen möchten, sollten Sie auf Aktien setzen, die lukrativ sind. Im Jahre 2021 gehört die BMW Aktie zu kaufen zu den Investitionen, die Sie in die engere Wahl nehmen können. Auch während er Corona-Krise liefen die Geschäfte bei BMW stabil weiter. Es handelt sich um einen der führenden deutschen Autohersteller und um eine Marke, die sich auf der Welt einer großen Beliebtheit erfreut. Nicht nur in Deutschland und den anderen europäischen Ländern, sondern auch in den USA ist BMW eine begehrte Automarke. Die gute Ausstattung der modernen Fahrzeuge und die hohe Qualität sprechen für sich.

Aktien kaufen und verkaufen

Für die Optimierung der Gewinne ist es wichtig, dass Sie die Aktien zum richtigen Zeitpunkt kaufen und verkaufen. Dies gilt nicht nur für die BMW-Aktie, sondern auch für den Kauf von Aktien anderer Anbieter. Beachten Sie diese Tipps, wenn Sie erfolgreich in den Aktienmarkt einsteigen möchten:

* Beobachten Sie die Aktienkurse
* Beachten Sie die tagesaktuelle Berechnung der Kurse
* Setzen Sie nur Geld ein, das Sie für Ihren Lebensunterhalt nicht benötigen
* Notverkäufe kosten häufig Geld
* Beim Kauf der Aktie zahlen Sie eine Gebühr, die zunächst Verlust bedeutet

Der Verkauf sollte nur dann erfolgen, wenn Sie das ursprüngliche Kapital vermehren möchten. Lukrativ sind Aktien dann, wenn Sie die Möglichkeit haben, die Aktie über einen Zeitraum von mehreren Jahren zu halten. Im günstigsten Fall können Sie im Jahr einen zweistelligen Prozentsatz als Gewinn verbuchen und so den Verlust durch die Inflation ausgleichen. Einer Geldentwertung beugen Sie in diesem Rahmen vor.

– ANZEIGE –