Jetzt läuft:
Sigala feat. Bryn Christopher - Sweet Lovin'
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Hitmix
mit Radio Potsdam

Lokalnachrichten

NOFV will neuen Fonds eröffnen

08.03.2018 | 07:45

Der Nordostdeutsche Fußballverband und der SV Babelsberg wollen in Zukunft enger zusammen gegen Rechtsextremismus in deutschen Stadien kämpfen.

Nachdem sich die beiden Parteien bei einem Schlichtungsgespräch am Dienstag geeinigt hatten, prüft der NOFV jetzt die Einrichtung eines Fonds für Fairness, Respekt und Toleranz.

Außerdem wird jener Teil der Urteilsbegründung berichtigt, in dem der Ruf „Nazischweine raus“ eines Babelsberger Fans erwähnt wird.

Der SV Babelsberg hatte dem NOFV vorgeworfen, rassistische und rechtsextreme Vorfälle in Fußballstadien nicht ausreichend zu ahnden und sich deswegen geweigert eine Geldstrafe zu zahlen. Hintergrund waren die Ausschreitungen beim Skandalspiel zwischen dem SVB und dem FC Energie Cottbus im April letzten Jahres.