Jetzt läuft:
Backstreet Boys - Get down
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Bei der Arbeit
mit Robin Marienfeld

Lokalnachrichten

Gute Nachrichten für Pendler aus der Region

13.06.2018 | 06:29

Mehr Züge, bessere Takte und mehr Qualität – davon sprach Verkehrsministerin Katrin Schneider auf der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen.

Um die wachsenden Herausforderungen in Brandenburg zu meistern, sollen beispielsweise noch in diesem Jahr die ersten Taktungen auf wichtigen Linien verengt werden. Betroffen davon sind die Züge der DB Regio, ODEG und NEB.

Um beim Ausbau der Bahninfrastruktur voranzukommen haben Berlin und Brandenburg gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG das Projekt „i2030“ entwickelt. Mit diesem sollen für 6 Mio € wichtige Strecken ausgebaut werden.

Als dritten Schwerpunkt, nannte Schneider die Investitionen in den Bau und die Sanierungen von Bahnhöfen sowie deren Umfeld und die Barrierefreie Modernisierung der Fahrzeuge.