Jetzt läuft:
Alle Farben & Sam Gray - Never Too Late
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Perfekt Geweckt!
mit Tobi Brauhart

Lokalnachrichten

Brandenburg greift beim Hochwasserschutz in die Tasche

In Zukunft wird Brandenburg verstärkt in den Hochwasserschutz investieren.
Das Geld stamme dabei aus Töpfen der EU, des Bundes und des Landes, sagte Hans-Joachim Wersin-Sielaff, Sprecher des Umweltministeriums, auf Anfrage der dpa. Im Vergleich zum vergangenem Jahr sei die Summe um zehn Millionen Euro angehoben worden. Aus dem Topf des Nationalen Hochwasserschutzprogramms – finanziert von Bund und den Ländern nach dem verheerenden Elbehochwasser von 2013 – gingen 2,2 Millionen Euro ins Land.

Größtes Vorhaben, das voraussichtlich noch in diesem Monat starten wird, ist die Erweiterung des ersten Abschnitts des Oder-Deiches zwischen Friedrichsthal und Gartz. Dafür sind rund 14 Millionen Euro veranschlagt worden.