Jetzt läuft:
Robbie Williams - Candy
Blitzer-Hotline: 0800 892 0 892
ON AIR:
Das war Ihr Tag
mit Manuel Prothmann

Aktuelles

6. April 2017: Potsdamer Stadtwette zu Gunsten der Tafel

Oberbürgermeister Jann Jakobs und der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., Jochen Brühl (© LHP)

Oberbürgermeister Jann Jakobs und der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., Jochen Brühl (© LHP)

Oberbürgermeister Jann Jakobs und der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., Jochen Brühl haben am Dienstag die Aktivitäten zum Bundestafeltreffen 2017 in der Landeshauptstadt Potsdam vom 29. Juni bis 1. Juli 2017 vorgestellt.

Doch schon zuvor muss am 6. April das Runde ins Eckige: Wie viele Tore werden fallen, wenn Freunde der Tafeln, Potsdamer Bürger und die Spielerinnen von Turbine Potsdam gemeinsam für die Tafeln „an den Punkt“ treten?  Denn als Auftakt zum Bundestafeltreffen 2017 im Juni in Potsdam haben sich Jann Jakobs und Jochen Brühl auf eine Wette geeinigt, die die Potsdamer bei ihrem sportlichen Ehrgeiz packt:

Schießen die Potsdamerinnen und Potsdamer gemeinsam mit der Turbine mindestens 2020 Tore, dann spendet ein großes Lebensmittel-Unternehmen 22 Tonnen Lebensmittel an die Potsdamer Tafel. Werden mehr als 2019 Tore geschossen, verliert Jann Jakobs die Wette und er wird als Einsatz einen Tag als Tafel-Helfer vor Ort anpacken. Das Ergebnis wird am 1. Juli 2017 bei der „Langen Tafel“ auf dem Luisenplatz in Potsdam verkündet.

„Eigentlich soll man ja nur wetten, wenn man sich seiner Sache sicher ist“, meint Jakobs, aber in diesem Fall mache er eine Ausnahme: „Ich hoffe, dass ich mich verspekuliere und wir die Potsdamer Tafel in ihrer wichtigen Arbeit unterstützen können“.

Jochen Brühl pflichtet ihm bei und erklärt: „Ich bin absolut überzeugt, dass die Bürger/innen von Potsdam unermüdlichen Einsatz zeigen werden. Hier geht es um eine gute und vor allem wichtige Sache. Die Potsdamer Tafel ist seit 20 Jahren zur unverzichtbaren Institution geworden. Gleichzeitig möchten wir auf das wichtige Engagement von über 60.000 Tafel-Aktiven deutschlandweit aufmerksam machen. Armut darf nicht aus unserem Blickfeld rücken. Dafür setzen wir uns ein: Tafeln gestalten Gesellschaft. Tafeln schaffen Gerechtigkeit.“

Johannes Wegner, Vorsitzender der Potsdamer Tafel, erläutert: „Wir 100 Tafelmitarbeiter unterstützen wöchentlich bis zu 1200 Bedürftige an fünf Ausgabetagen und drei Standorten. Leider steigt die Zahl der Bedürftigen. Daher setzen wir stark auf die Potsdamer-Fußball-Liebe und hoffen auf die zusätzliche Spende“.

Die wichtigsten Daten zur Stadtwette:
– 6. April 2017
-10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
– Lustgarten in Potsdam

Oberbürgermeister Jann Jakobs hat neben der Verantwortung für die Stadtwette auch die Schirmherrschaft für das 22. Bundestafeltreffen übernommen. Vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2017 kommen rund 1000 Tafel-Aktive sowie Freunde und Förderer der Tafeln aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in Potsdam zusammen. Den Höhepunkt bildet die „Lange Tafel“ am 1. Juli 2017 auf dem Luisenplatz.

„Um für die Tafel-Idee und damit für mehr gesellschaftlichen Gemeinsinn und Solidarität zu werben, laden wir Tafel-Kunden, Ehrenamtliche, Freunde und Förderer der Tafeln sowie alle Bürgerinnen und Bürger von Potsdam herzlich zu einer kostenlosen Mahlzeit unter freiem Himmel am 1. Juli 2017 auf den Luisenplatz ein“, so Brühl.

(Pressemitteilung Nr. 189 der Stadt Potsdam vom 28.03.2017)